Experimentierfeld für die Phantasie

Seit fast 50 Jahren rufen die Volksbanken und Raiffeisenbanken Kinder und Jugendliche auf, sich kreativ mit einem Thema unserer Zeit auseinanderzusetzen.

Deutschlandweit zählt "jugend creativ" jedes Jahr über eine halbe Million Einreichungen und gehört damit zu den größten Jugendwettbewerben der Welt.

Unser Engagement

Eigeninitiative und Kreativität fördern

 

 

Mit über 18 Millionen Mitgliedern, 30 Millionen Kunden und 146.500 Beschäftigten sind die Volksbanken und Raiffeisenbanken eine der größten Bankengruppen Deutschlands und ein wichtiger Faktor der deutschen Wirtschaft. Bundesweit organisiert sind die 915 Genossenschaftsbanken im Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR).


Das Selbstverständnis der Volksbanken und Raiffeisenbanken beruht seit ihrer Gründung in der Mitte des 19. Jahrhunderts auf den genossenschaftlichen Prinzipien der Selbsthilfe, Selbstverant­wortung und Selbstverwaltung. Fest verankert in ihrem jeweiligen lokalen Wirtschaftsraum setzen sich die Institute für eine Gesellschaft aktiver Bürger und verantwortlich handelnder Unternehmen ein. Die regionale Verankerung spielt dabei eine besondere Rolle: Die Banken wirtschaften vor Ort, hier investieren sie, schaffen Arbeits- und Ausbildungsplätze und sind für gute Lebens- und Arbeitsbedingungen mitverantwortlich.

 

Der Internationale Jugendwettbewerb ist ein Beispiel für das vielfältige gesellschaftliche Engagement der Volksbanken und Raiffeisenbanken und vermittelt einen Überblick über die Vielzahl der Förderinitiativen. Der im September 2018 veröffentlichte Engagementbericht 2017 "Impulse für morgen" hat die Kreativitätsförderung zum Schwerpunkt und berichtet daher auch ausführlich in Reportagen und Interviews über den Internationalen Jugendwettbewerb "jugend creativ".

Der Bericht kann online unter www.bvr.de > Publikationen > Gesellschaftliches Engagement abgerufen werden. Mobil ist er auch über die kostenlose App "BVR Jahresberichte" im AppStore, bei Google Play sowie im Windows Store erhältlich. Einzelne Printversionen des Berichts können als Presse-Exemplar per Mail an presse@bvr.de angefordert werden.